Weihnachtsgeschenk für die Region

PRESSEMITTEILUNG

Weihnachtsgeschenk für die Steinwaldregion
Neue Mitarbeiterin wechselt aus Mittelfranken in die Oberpfalz
Diese Nachricht ist für die Evangelischen in der Steinwaldregion wie ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk: Die seit eineinhalb Jahren andauernde Vakanzzeit auf der Pfarrstelle in Erbendorf und Windischeschenbach hat bald ein Ende. Pfarrer Manuel Sauer und der stellvertretende Dekan Thomas Berthold verkündeten am 3.Adventswochenende in der Erbendorfer Martin-Luther-Kirche und der Christuskirche Windischeschenbach, dass ab Frühjahr 2023 Diakonin Anke Himmel die beiden Steinwaldgemeinden betreuen wird. Die Stelle war Berufsgruppenübergreifend ausgeschrieben worden, was für die zukünftige Mitarbeiterin den Anstoß gab, sich zu bewerben. 
Die Rummelsberger Diakonin und Sozialpädagogin ist seit 15 Jahren als Dekanatsjugendreferentin in Ansbach tätig. Sie hatte aber schon länger ein Auge auf die Oberpfalz geworfen. „Die Gegend hier ist einfach so schön, da geht einem das Herz auf“, schwärmt die Oberpfälzerin in spe von ihrer zukünftigen Heimat. Bei Aufenthalten mit der Familie und einer längeren Radtour im Sommer hat sie die Region kennen- und lieben gelernt. 
Schon jetzt freut sie sich auf die Arbeit in den Kirchengemeinden: „Menschen in Freud und Leid zu begleiten, ihnen Mut und Trost zuzusprechen, mit ihnen zu lachen und auch zu weinen, ihnen aktiv zuzuhören, mit ihnen als Gemeinde für Gemeinde Perspektiven anzudenken und umzusetzen, das ist meine Motivation für eine diakonische Kirche, in der das Wort Gottes lebendig und sichtbar wird.“ 
Erfahrungen bringt die 56-Jährige einige mit, nicht nur aus der Jugendarbeit und der Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden. „Bei einigen Vakanzen hatte ich die Möglichkeit, Gemeindearbeit intensiv kennenzulernen. Die Fülle und die Vielfalt der Gottesdienste, die besonderen Momente bei den Konfirmationen, der Austausch mit den Eltern, die Begegnungen im Seniorenkreis oder auf dem Adventsmarkt. Es waren die Kontakte mit Menschen jeden Alters, die ich immer als sehr bereichernd empfunden habe.“

Ob der Dienstbeginn im März oder April sein wird, ist gerade noch Gegenstand von Gesprächen. Dann steht dem Umzug von Mittelfranken in die Oberpfalz nichts mehr im Wege. Anke Himmel freut sich jedenfalls schon darauf, sich die Region wandernd, radelnd oder beim Skifahren näher zu erschließen.

Diakonin Anke Himmel
Bildrechte: Daniel Zellfelder

Bild: Daniel Zellfelder
Diakonin Anke Himmel ist viel mit dem Fahrrad unterwegs. Im Frühjahr wechselt sie aus Mittelfranken in den Steinwald und freut sich schon darauf, die Gegend auf zwei Rädern zu erkunden. 


13.12.2022, Susanne Götte